Knoblauch ist eines der nützlichsten Gemüsesorten weltweit, man nennt ihn auch zurecht den König aller Gewürze.

In den letzten Jahren ist der Preis von Knoblauch rasant gestiegen und macht ihn derzeit zu den teuersten und profitabelsten Gemüsesorten überhaupt; Sei es in der Produktion oder im Vertrieb des "weißen Goldes".

 

In den letzten 6 bis 8 Jahren hat die weltweite Knoblauch-Produktion eine interessante Wendung angenommen, sowie die geographische Lage und die Methode der Bepflanzung haben sich weiterentwickelt und verändert.

Auf dieser Seite finden Sie einen neues Verfahren und Züchtung von Knoblauch mit Brutzwiebelsamen, die auch auf deutschen Boden, eine lukrative Möglichkeit in hervorragender Qualität bieten kann.

Vergleich: Konventionelle Anbaumethode mit Zehen und Brutzwiebelsamen.

Konventionelle Anbaumethode:

Die gängigste Form des Knoblauch-Anbaus ist die Form die mit Knoblauch-Zehen bepflanzt wird, die besonders von den Ländern China, Indien, Argentinien oder Spanien, aufgrund der niedrigen Lohn-und Erntekosten, durchgeführt wird.

Bei der konventionellen Anbaumethode, je nach Bepflanzung für einen Hektar, benötigt der Produzent etwa 1,5 bis 3 Tonnen an Knoblauch-Zehen die mühevoll einzeln in die Erde bepflanzt werden. Das entspricht einen durchschnittlichen Marktwert von ca. 4,50 bis 6,00 EUR pro Kilo um einen Hektar zu bepflanzen. Es entsteht dem Produzenten umgerechnet einen Kostenpunkt von ca. 12.000 bis 18.000 EUR pro Hektar. Zudem werden bestimmte landwirtschaftliche Maschinen und jede Menge Personal benötigt um eine erfolgreiche Ernte durchzuführen. Zudem sind die Knoblauch-Zehen anfälliger für Schädlinge, die unter anderem in den Schwellenländern mit Schädlingsbekämpfer besprüht werden die zum Teil nach der EU-Norm verboten sind.

Knoblauch-Anbau mit Burtzwiebelsamen

Eine schonende und kostengünstige Alternative stellt die Anbaumethode mit Brutzwiebel dar.

Die Bepflanzung ist etwa mit dem Anbauen von Mais vergleichbar. Die innerhalb von 1 bis 2 Stunden pro Hektar mit Hilfe einer Sämaschine erfolgreich durchgeführt werden kann.

Die Knoblauch-Sorte Ljubascha hat zudem die besten Eigenschaften, die typisch für diese Kultur darstellen; wie Frostbeständigkeit, Dürre Resistenz und eine Langzeitlagerung bis zu 8 Monaten ohne Qualitätsverlust aufweist. Zudem weißt die Sorte Ljubascha, laut einer Biochemischen Analyse, die besten Inhalts-und Nährstoffe im Vergleich zu den gängigen Knoblauch-Sorten aus.

Der wichtigste Aspekt ist jedoch die biogenetische Leistung die diese Sorte beinhaltet.

Die Menge aus dem ausgewachsenem Knoblauch beträgt 4 bis 6 hervorragende Stücke.

Die Stammhöhe der Pflanze erreicht eine Höhe von 100 bis 120cm, sowie ein Durchschnittsgewicht von 120 bis zu 315g pro Knolle. Mit dem Einsatz von Brutzwiebel erhöht es zudem den Multiplikationsfaktor des Knoblauchs und beschleunigt die Vermehrung der Sorte um das 15-bis 20fache .

Einen weiteren Vorteil mit der Sorte Ljubascha weißt auch die starke Resistenz von Schädlingen und Krankheiten aus. Da die Brutzwiebel-Sorte keine "Nematoden" in den Bestandteilen enthält, die ein eingreifen von Schädlingsbekämpfer unnötig macht.

Auch die Investitionskosten sprechen auch für sich, da Ljubascha die Kosten für die Produktion um das 10fache reduziert, weil keine Arbeitskosten für die Aussaht oder ein mühsames umrüsten der Sämaschine erspart. Der Kostenpunkt für das Saatgut pro Hektar beträgt etwa 1500 bis 2000 EUR, was ein enormes Einsparungspotenzial mit der konventionellen Methode mit sich bringt.

Noch ein Vorteil mit der Verwendung von Brutzwiebeln besteht aus der Einfachheit der Sorte. Sie können die gesamte Ernte vertreiben und vom gesamten Erlös profitieren und brauchen nicht, wie bei manchen anderen Knoblauch-Sorten, ein Viertel des Ertrags in der Erde für das nächste Jahr ruhen zulassen.

Für das anpflanzen mit der Brutzwiebel Sorte Ljubascha benötigen Sie eine eine einfache Sähmaschine, Einzelkornsähgerät oder eine pneumatische Sähmaschine.

Pro Hektar wird ca. 40 bis 45 kg an Samen benötigt, was ca. 300.00 Samen pro Hektar mit einer 4 bis 5cm Saattiefe ergeben.


 

Sollten Sie sich für den Erwerb interessieren, weitere Informationen oder nach erfolgreichen Anbaumethoden in Deutschland zu diesem Thema einfordern wollen, nutzen Sie das unterstehende Kontaktformular für Ihre Anfrage und wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzten um alle Fragen zu beantworten.


Wir freuen uns auf Ihre Nachricht